Urlaubsziel mit Baby

Eigentlich wollten wir ja wegfliegen – ich wollte wegfliegen! Fuerteventura, Apulien, Marokko…einige Angebote klangen sehr verlockend. Die Sehnsucht nach Strand und Sonne war definitiv da. Der Gedanke, einen Sonnenuntergang am Strand mit Baby geniessen zu können ist einfach hinreißend.

Wir fuhren an die Ostsee.

Warum? Ein befreundetes Paar mit Kind war zu diesem Zeitpunkt ganz in der Nähe und so entschieden wir uns, gemeinsam eine Luxus-Villa anzumieten.

Der Urlaub war perfekt. Er war ganz anders diesmal, denn nun war ein Baby mit an Board. Das verändert ganz schön viel. Es fängt bei den Vorbereitungen an (Babys Reisetasche packen) und hört bei den Nachbereitungen auf (Rückreisetag und Ankunft zu Hause).


Strandtag mit Baby! Was für ein Glück! 


Wer liebt Strandkörbe nicht? Für mich der Inbegriff von Ostseestränden…


3 Monate post partum. Fitness steht (fast) jeden Tag auf dem Programm. Und dennoch sieht man ganz gut, dass ein Mommybauch eben ein Mommybauch ist! 


Baby’s Reiseapotheke – Checkliste

Die Checkliste für Babys Reiseapotheke habe ich mir basierend auf den Tipps meiner Hebamme, meines Kinderarztes und einer befreundeten erfahrenen Mommy zusammengestellt.

Und die gebe ich hier gerne zum Besten, da sie sich bereits im Urlaub und auf Wochenend-Trips bewährt hat und einfach zusammenzustellen ist. 😊

Erste-Hilfe-Outdoor-Set:

  • Hier sind neben dem Standard-Repertoire wie Kompressen und Mullbinden nützliche Dinge dabei wie Pflaster, Pinzette und Zeckenzange (gut für Outdoor-Urlaube wie z.B. Campen. Superleichte kompakte Sets gibt’s z.B. bei Amazon, Maße 18x13x5 cm. Zusätzlich habe ich noch ein Insektenschutzspray und Insektenstichgel für Babys eingepackt (aus der Apotheke).

Das A&O: Sonnenschutz:

  • Irgendwie klar, aber diese Tipps für einen Strandurlaub finde ich super: Neben Sonnenschutz-Creme, Sonnenhut und Sonnenschutz für den Kinderwagen eignet sich eine Strandmuschel mit UV-Schutz hervorragend 😊 Eine kuschelige Decke hineingelegt und Baby kann hervorragend am Strand schlummern. Auto-Sonnenschutz für Seitenfenster bei längeren Fahrten im Sommer.

Medikamente / Kräuter:

  • Schnupfen: Otriven Nasentropfen für Säuglinge
  • Fieberzäpfchen: ben-u-ron Zäpfchen für Säuglinge & Fieberthermometer
  • Verstopfung: Babylax Lösung
  • Blähungen: Fencheltee und Kümmelzäpfchen
  • Bauchschmerzen: Kirschkernkissen
  • Durchfall: Okoubaka D3 Globuli und Elektrolyt-Lösung aus Apotheke
  • Husten: Thymian-Kräuter zum Aufkochen und inhalieren
  • Auge tränt (Zugluft, verkrustet): Euphrasia Augentropfen
  • Desinfektionsmittel (ich nehme Octenisept)
  • Wundsalbe für Windelbereich (ich verwende Babywundcreme von boep und Rose-Teebaum-Balsam; letzteres wirkt auch antibakteriell)
  • Mandelöl (ich verwende Bio-Mandelöl von Neumond) als Badezusatz oder Hautreinigen (die kleinen Falten 😉)

Übrigens: Die Medikamente kann man sich von seinem Kinderarzt verschreiben lassen. Auf Rezept bekommt man diese dann in der Apotheke kostenfrei.

Babys Reiseapotheke habe ich in einem kleinen Rucksack verstaut, den wir dann überall griffparat dabei hatten 😊


Einpacken: Baby’s 1. Urlaub

Neben der Reiseapotheke haben es noch einige andere Dinge auf die Urlaubs-Baby-Packliste geschafft und sicherlich haben wir einige davon auch gar nicht im Urlaub genutzt (O-Ton Julie: “Mein Freund und ich haben zusammen eine Reisetasche, Levi hat drei Taschen…“), diese drei waren aber neben den Standarddingen definitiv gut dabei zu haben:

  • Reisebettchen (für den Fall, dass man doch nicht zu dritt im Doppelbett schläft)
  • Nachtlicht (die meisten Nachttischlampen sind zu hell)
  • Stillkissen


Entspannung für Mommy

Und was wurde für Mommy’s Entspannung im Urlaub eingepackt?

Ein paar simple Dinge zum Wohlfühlen:

Gymnastikmatte, Spiegelreflexkamera, Notizblock, Sportsachen, Gesichtsmaske, Badesalz, Saunaaufgusskonzentrat, flauschiger Morgenmantel.


Ich freue mich über Eure Kommentare und vielleicht hat der ein oder andere ja noch hilfreiche Pack-Tipps für die Zukunft? Ihr könnt mir glauben: Für das Packen habe ich einen ganzen Tag benötigt. Danach dachte ich mir: „Herrje, und ich habe nur ein Kind…“. Sicherlich bedarf es noch mehr Routine und vielleicht auch eine kleine Portion mehr Gelassenheit. 😉


 


Etwas suchen?