Stillmode: praktisch und trotzdem schick

„Stillmode“ klingt komisch? Was ist das jetzt genau? Und brauche ich die wirklich?

Fragen, die sich mir stellen, seit mein Baby ein paar Wochen alt ist und ich immer aktiver (mit Baby) werde.

Den Begriff „Stillmode“ gibt es tatsächlich und bezeichnet Kleidung die eine integrierte Stillfunktion besitzen.

Stillmode Vorteile

Der Vorteil: Stillen – vor allem in der Öffentlichkeit – ist mit Stillkleidung sehr angenehm:

  • Du bist vor Kälte im Winter geschützt (ohne Stillkleidung musst Du Dein Shirt/Pullover hochschieben, Deine Hüfte, Taille, Nierenbereich liegt frei).
  • Du bist (zu einem gewissen Grad) vor Sonnenlicht geschützt.
  • Deine Brust liegt nicht frei. Das Stillen erfolgt diskret (einer der Hauptgründe meinerseits, warum ich Stillmode gut finde. Ich fühle mich einfach wohler, wenn meine Brüste vor Blicken anderer Personen geschützt sind ;-))
  • Stillschal: Wenn Du einen Stillschal verwendest, ist auch Dein Baby (entweder ganz oder nur der Kopf) bedeckt. Der Vorteil ist, dass Dein Baby weniger stark vom Trubel rundherum abgelenkt wird und in Ruhe trinken kann. Auch hier ist es bedingt vor Sonnenlicht geschützt.

Stillkleid; gefunden bei asos.com


Festliche Stillmode für den Sommer

Kürzlich waren wir bei einer Hochzeit zu Gast. Zuvor bestellte ich online ein festliches Stillkleid. Es war sehr heiss an diesem Tag (kein Wunder, bei dem Super-Sommer den wir aktuell haben). Mein kleiner Baby Boy hatte fast stündlich Durst (verständlicherweise). Die Feier fand größtenteils im Freien statt. Ich muss sagen: Die Investition hat sich mehr als gelohnt! Während andere Mommys mit ihren Babies in irgendwelche Hinterräume des Festsaals verschwanden um in Einsamkeit zu stillen (da war es dann noch heisser), konnte ich ganz entspannt inmitten der Festtagsgesellschaft stillen- und ich meine wirklich entspannt. Da mein Stillkleid meine Brust komplett verdeckte, habe ich mich inmitten des Gesprächskreises neuer Bekanntschaften sehr wohl gefühlt, konnte am Gespräch teilhaben und nebenher mein alkoholfreies Bier trinken. Herrlich.

Detail-Liebe 1: Stillkleid Rückenansicht; Detail-Liebe 2: Wickelbluse

Stillmode finde ich richtig gut.


Alternativen zu Stillmode

Sicherlich gibt es super Alternativen zu klassischer Stillmode – auf die ich gern zurückgreife. Mein Kleiderschrank besteht schließlich nicht nur aus Kleidungsstücken, die am Busen jeweils einen eingenähten „Schlitz“ haben *grins*.

Dabei finde ich folgende Kombinationen sehr praktisch:

  • Wickelbluse und Rock
  • Wickelkleid (am liebsten bodenlang)
  • Bandeau-Overalls
  • Blusen zum Aufknöpfen + Jeans (manchmal ein bisschen umständlich, da auf- und zuknöpfen unter Umständen im Eifer des Gefechts zu viel Fummelei führt)

Summer, Baby! Lachsfarbene, geblümte Wickelbluse

Dazu kombiniert: bequeme Plateau-Sneakers und ein langer Rock mit Schlitz- fertig ist das Summer-Mommy-Outfit 🙂


Liebe Mommys, welche „Still-Kombis“ habt ihr denn als Geheimtipp?

Was empfindet ihr als praktisch, bequem oder besonders schön?

Freue mich über Eure Tips und Feedback!

Eure Julie.


Etwas suchen?