IN 5 MINUTEN SCHÖN! BEAUTY-SECRETS FÜR MAMAS.

 

„Ich bin Mama.“

Diese drei Wörter sind eine Wucht. Jede andere Mama weiß das. Denn es bedeutet nicht nur kleine Wunder großzuziehen und zu bestaunen, sondern vor allem eines: Frau hat wenig Zeit für sich. Immer wieder ertappen wir uns dabei, uns um alles zu kümmern, außer um uns selbst. Das morgendliche Make-up, der alleinige Toilettenbesuch und das lange Duschen sind reiner Luxus geworden.

Aufwendiges Lockeneindrehen mit dem Lockenstab, Glätten der Haare, Gesichtsmasken und Fingernägel-lackieren bedeuten enorme Zeiteinbuße. Zeit, die wir für gefühlt Millionen andere Dinge dringend benötigen. Deswegen verabschieden wir Mamas uns oft von heiss-geliebten Beauty-Ritualen, die früher locker drin waren.

Damit wir aber SCHÖNE und vor allem GLÜCKLICHE Mamas bleiben, gibt’s ein paar unschlagbar schnelle Beauty-Tricks, die jede Mama schwuppdiwups anwenden kann.

1.BODY & SOUL. Klaro: gesunde Ernährung, Schlaf und Bewegung sind die wichtigsten Grundvoraussetzungen strahlender und straffer Haut. Dass sich das nicht immer einfach so umsetzen lässt, weiß jede Mama. Aber wir können zumindest einen Teil mit einem Augenzwinkern „berücksichtigen“:

Mamas, MACHT Euren MITTAGSSCHLAF. Man kann es nicht oft genug sagen. Aufgepasst! Bereits ein 20-minütiges „Dazulegen“ zu Eurem Sprössling macht Euch rundum fit für den Rest des gesamten Tages. Wichtig ist nur, dass Du nicht in die Tiefschlafphase rutschst. Handy-Wecker stellen.

Dreimal die Woche ins Fitnessstudio und zweimal die Woche in den Pilates-Kurs? Das muss nicht sein. Doch ein Frischluftspaziergang mit kleinem Workout geht immer. Nehmt den Kinderwagen, schmeißt Euch in Eure Sportsachen und los geht’s. Meine persönliche Leidenschaft: mit der App von MumMeFit habe ich meine Übungen immer mit dabei. Es gibt nämlich einen Haufen Übungen am und mit Kinderwagen, die ihr easy einbauen könnt.

Gesundes Essen. Nicht immer umsetzbar. Für den schnellen Protein-Kick habe ich immer ein paar Nüsse und Protein-Riegel in der Wickeltasche dabei. Wenn ich morgens Baby’s Milch mache, mache ich mir einen Eiweiss-Shake aus 300ml Milch + Bio-Erdbeer-Kokos-Pulver. Eine tägliche Eisen-Tablette wirkt Wunder!

 

2. PFLEGE. WASCHIES. Vergiss Reinigungsmilch, Peeling & Co.! Denn: Deine Haut kommt super ohne damit aus, wetten? Nichts ist schlimmer als die Haut zu überpflegen- Resultat: Pickelchen, Rötungen, trockene Stellen. Meine absoluten „Alles-Könner im Bad sind meine waschies“. Diese superweichen und -saugfähigen Pads reinigen porentief und sehr schonend- und das ausschließlich mit Wasser. Ich liebe sie. Morgens und abends angewendet benötigst Du insgesamt max. 3 Minuten. Deine Haut ist perfekt gereinigt.

Verliebt in waschies. Die super-flauschigen Abschminkpads gehören in jedes Mama-Badezimmer finde ich.

KOKOSÖL. Die wunderbarste Feuchtigkeitspflege für die schönste Haut ever heisst „Kokosöl“. Nach der Reinigung sparsam auftragen- fertig. Bio-Kokos-Öl anwenden. Dauer: 1 Minute.

„NO POO & ROGGENMEHL“: Haarpflege ohne Verwendung konventioneller Shampoos bedeutet zwei Dinge: 1. Die Umstellung auf Haarpflege ohne Shampoo dauert circa. 4 Wochen. Bis dahin benötigt Deine Kopfhaut Zeit, um die Talgproduktion zu regulieren. 2. Danach benötigt Dein Haar in der Regel eine Wäsche pro Woche. Mehr nicht. Ergebnis: gesundes, volles, schönes Haar mit minimalem Aufwand.

Mein No Poo („No Shampoo“)- Rezept: Verrühre 500ml (Menge für langes Haar) warmes Leitungswasser mit 8 gehäuften EL Roggenmehl zu einer breiigen Masse. Ca. 5 Minuten stehen lassen. Fertig ist das Roggenmehl-Shampoo. Spülung: Befülle eine leere 1l Flasche mit warmen Leitungswasser und 2 EL Apfelessig. Direkt nach Ausspülen des Shampoos die Haare mit der Spülung nachspülen. Nicht auswaschen. Keine Angst- sobald die Haare trocken sind, riecht man rein gar nichts vom Essig. Deine Haare werden sehr gepflegt aussehen, sind genährt und durch die Rinse glänzen sie schön. Halte durch! Die 4 Wochen lohnen sich!

 

3.MAKE-UP. Weniger ist mehr. Pflegte mein Mom zu sagen- und sie hat(te) Recht! Mein 5-Minuten-Make-up: Concealer auftragen, dünner Lidstrich mit flüssigem Eyeliner (nur die äußere Hälfte des Oberlides) ziehen, Mascara auftragen, mit Augenbrauen-Tusche die Brauen leicht tuschen, Rouge und Lippenpflege auftragen.

Interessanterweise macht die Naturkosmetik von Rossmann echt was her. Sie hält wahnsinnig gut, ist weitgehendst natürlich, Preis-Leistungsverhältnis ist top. Und: für Babys, die gerne Mamas Wangen und Nase „fressen“ ist sie die schonendere Alternative als konventionelle Kosmetikprodukte. Ich wähle generell braune-dunkelbraune Töne für Mascara, Eyeliner und Tusche. Das wirkt natürlicher. Auf FOUNDATION verzichte ich komplett. Grund: dauert nicht nur länger, sondern ist (meist) überflüssig. Das Hautbild verschlechtert sich tendenziell dadurch, das Make-up sieht oft „maskenhaft“ aus.

Und last but not least: Nie ohne ABSCHMINKEN ins Bett. 🙂

Was sind Eure Beauty-Rituale als Mommy?

Liebgruss, Eure Julie.


***in liebevoller Zusammenarbeit mit waschies-Gründerin Carolin Schuberth.***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?